Domi­nique Rychner
Der Cham­pa­gner Coach

Ich war auf dem besten Weg, ein Arsch­loch zu werden. Dann brach mein Vorzei­ge­leben zusammen. Ich fiel in ein tiefes Loch. Zum ersten Mal in meinem Leben sah ich ganz genau hin. Und ersetzte nach einem inten­siven Prozess das abge­stan­dene Glas Cham­pa­gner durch ein neues, prickelndes.

Erfolg­rei­cher Berater

Nach dem Wirt­schafts­stu­dium trat ich in in eine inter­na­tional tätige Finanz­bou­tique ein. Mit viel Fleiss und noch mehr Enga­ge­ment arbei­tete ich mich in wenigen Jahren zum Partner hoch. Ich jettete drei bis vier Monate pro Jahr rund um den Globus und bewegte mich vorwie­gend auf den Teppich­e­tagen. Auch von börsen­no­tierten Unter­nehmen. Daneben kümmerte ich mich um das Vermögen wohl­ha­bender Fami­lien und Privatpersonen.

Ich verdiente mehr Geld, als ich ausgeben konnte und hatte alle Insi­gnien des mate­ri­ellen Erfolges: teure Autos, teure Uhren, teure Möbel. Ich trug Mass­an­züge, Mass­hemden und Mass­schuhe. Ich logierte in Fünf­ster­ne­ho­tels, ass in teuren Restau­rants und hatte eine Member­card in einem ange­sagten Golf­club. Ich umgab mich mit schönen Frauen und sonnte mich in ihrem Glanz. Kurz, ich war das, was man gemeinhin als «erfolg­reich» bezeichnet.

Perfekte Schein­welt

Auch privat war ich voll auf Kurs: Ich folgte meinem inneren Kompass und war noch so gerne bereit, das Leben zu führen, das man (und frau) von mir erwar­tete. War eine Bezie­hung zu Ende, wurde sie ‑nach einer kurzen Pause- einfach durch die nächste ersetzt. Bis ich eines schönen Tages das Gefühl hatte, die Rich­tige gefunden zu haben. Wir heira­teten, und schon bald kam unsere Tochter zur Welt. Drei Jahre später folgte unser Sohn. 

Nach aussen war meine Welt perfekt; meine innere Leere durch Konsum­güter ebenso perfekt zuge­deckt. Ich igno­rierte meine inneren Wider­stände und die roten Ampeln, die am Wegrand aufleuch­teten. Ich war ein Gefan­gener meines eigenen Verstandes geworden und über­nahm unbe­wusst die Prägungen meiner Vorfahren und der Gesell­schaft. Kurz: Ich hatte mir mein Leben mit subtilen Abwehr­mus­tern und Kontroll­me­cha­nismen perfekt eingerichtet.

Ob Cham­pa­gner­coa­ching das rich­tige für dich ist,
findest du nur heraus,
wenn wir uns kennenlernen.

+41 79 205 69 88

Licht im Dunkel

Am Ende konnte ich mich nicht mehr selbst aus dieser Falle befreien. Es brauchte einen Impuls von aussen, um meine Grund­feste zu erschüt­tern. Ich suchte mir das grösste und schwär­zeste Loch, das ich finden konnte. Und vergrub mich darin. Trotz Dunkel­heit sah ich ganz genau hin – zum ersten Mal in meinem Leben. Ich erkannte, dass wir mehr sind, als das offen­sicht­lich Wahr­nehm­bare. Verbunden mit den Ener­gien unserer Ahnen, Mitmen­schen, Tiere und der Natur.

Es folgte ein langer und inten­siver Er-Lebens-Prozess, der mich in viele Höhen und in noch mehr Tiefen führte. Am Ende dieser Berg- und Talfahrt wusste ich, dass mein Körper der einzige Ort und das «Jetzt» die einzige Zeit ist, in der ich mich von nega­tiven Erfah­rungen lösen und diese trans­for­mieren kann. Nur im Hier und Jetzt kann ich erfahren, wo vor langer Zeit Empfin­dungen, Gefühle und Vorstel­lungen erstarrt sind.

Auf zu neuen Ufern

Dazu musste ich Gewohntes verlassen, Bekanntes aufgeben, Ängste über­winden und Verant­wor­tung für mein Leben über­nehmen. Ich musste lernen, vom Verstand ins Gefühl zu kommen, um wirk­lich mit allen Sinnen im Hier und Jetzt anzu­kommen. Heute kann ich aus tiefster Über­zeu­gung sagen: Ich bin bei mir ange­kommen. Ich arbeite weniger und lebe in einer glück­li­chen Bezie­hung. Und ich lerne jeden Tag von meinen wunder­baren Teenagern.

Ich bin frei und glück­lich, dass ich meine Lebens­en­ergie, meine Lebens­freude und meine Lebens­er­fah­rung an andere Menschen weiter­geben und Ihnen zu einem prickelnden Leben verhelfen darf. Auf meine ganz persön­liche Art und Weise. Mit Cham­pa­gner Coaching. Menschen dabei zu unter­stützen, ihr Poten­zial zu leben, ist mein tägli­cher Ansporn als Mann, Mensch und Vater. Und als Love­Crea­tion-Leader und Transformationscoach.

Von meinem früheren Leben ist nur noch meine Liebe zu Cham­pa­gner geblieben. 

Verein­bare gleich einen Termin und lerne mich und mein einzig­ar­tiges Cham­pa­gner-Coaching kennen!